Politische Kommunikation in Wahlk mpfen heftetTysk, 2009

Beskrivelse

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 2,0, Philipps-Universit t Marburg, Veranstaltung: Wahlkampfplanung/Wahlkampff hrung - Politische Strategien und mediale Realit t vor der Europa- und Bundestagswahl, Sprache: Deutsch, Abstract: Parteien und Kandidaten f r politische mter kommen in einer Demokratie gerade heutzutage nicht an einer professionellen Kommunikation ihrer Ideen und Konzepte vorbei. Im Kampf um die Macht in der Mediengesellschaft und bei steigendem Wettbewerb wird die Vermittlung von Politik immer relevanter. Dabei geht es jedoch nicht mehr nur um eine reine, n chterne Informationsvermittlung, sondern, wie bei jeder erfolgreichen Werbung, auch um eine gute "Vermarktung" des "Produktes Politik." Gerade in Zeiten, in denen feste Parteibindungen immer seltener werden, f llt dem Wahlkampf, als intensivste Phase der politischen Kommunikation, eine immer wichtigere Rolle zu. Im Jahr 2009 finden in Deutschland insgesamt 16 Wahlen statt. Neben Kommunal-, Landtags- und Europawahl(en) ist die Bundestagswahl am 27. September zweifellos der H hepunkt des "Superwahljahrs" 2009. Allein der CDU/CSU stehen f r dieses Ereignis ca. 20 Millionen Euro Wahlkampfbudget zur Verf gung. Diese Summe macht die Bedeutung von Werbe- und Kommunikationsma nahmen im Politikbetrieb nochmals deutlicher. In dieser Arbeit soll die Institution Wahlkampf aus politikwissenschaftlicher Sicht genauer beleuchtet werden. Ein besonderer Fokus soll dabei auf das Verhalten der einzelnen Akteure und m gliche Strategien gelegt werden. Dazu wird zun chst der theoretische Hintergrund dargelegt, in dem auch besonders die Rolle der Medien ber cksichtigt wird. Im folgenden Teil wird dann versucht die bisherige Wahlkampagne der Union im Rahmen der Bundestagswahl 2009 zu analysieren. Hierzu werden neben einem R ckblick auf den Wahlkampf 2005, die aktuelle Situation dargelegt und einige erkennbare Strategieelemente angef hrt. Im